j.home`s world
 
Dienstag, 28. August 2012
system neustart für bigend

Bigend hatte Milgrim und Hollis zusammengeführt. Überhaupt pfiff Bigend auf ausgebildete Modeschnüffler. Die würden, wenn sie etwas wirklich wertvolles entdeckten, das sich zu Kohle machen lies, es mit geschultem Blick übersehen. Er setzte auf die natürlichen Begabungen von Hollis, der ehemaligen Rocksängerin und Milgrim, dem geheilten Drogensüchtigen. Es waren denn auch die findigen Blicke der zwei Scouts, die Bigend den Hinweis auf die Macherin der Hounds lieferten. Die Hounds hatte eine Geschichte, einen mysteriösen Hintergrund. Solches liess sich vermarkten. Bigend wollte sie haben, wollte den Namen der Designerin. Nicht nur Bigend wollte den Namen. Ein Angestellter seiner eigenen Firma Blue Ant, begann gegen ihn zu arbeiten, verbündete sich mit Gracie, dem Kriegsveteran. Und Gracie wollte selber gross ins Geschäft einsteigen, alle Mittel dazu waren ihm recht. Seinerseits war Bigend ein umtriebiger und undurchsichtiger alter Herr. Würde er aber auch kriminell werden, um zu Macht und Geld zu gelangen? Bigend musste einen Deal eingehen. Entweder er half der ehemaligen Kunststudentin Overton, die den Hinweis zu den Hounds hatte, oder er würde niemals an dem Geheimnis der Hounds rütteln. Hollis und Milgrim, die den Kontakt hielten, spürten, das die Zeit gekommen war zu handeln. Und Hollis entschied sich den Namen nicht preiszugeben. Entschied sich nach dem Auftauchen ihres alten Freudes für ein Leben jenseits von undurchsichtigen Geschäften. Aber vorerst half sie Milgrim, für den Bigend so was wie der einzige Bezugspunkt zur Wirklichkeit war. Im Park, in den Scrubs, rollte der alles entscheidende Stein. Gracie und seine Leute setzten auf die letzte Karte, auf den gekidnappten Shombo, den IT-Spezialisten Bigends, ohne den er sich besser zur Ruhe setzte. Im Austausch für Shombo würden sie Milgrim bekommen. Gracie machte die Rechnung ohne Garreth, den Freund Hollis. Durch seine Abwehrstrategie wurde es möglich, das Hollis und Milgrim bewahrt wurden.

System Neustart mit Bigend und seiner Truppe von Freaks liest sich beinahe wie ein Moderoman. Ist er aber nicht. Williams setzt dem Fan seiner Geschichten aber auch keinen Spionagethriller der harten Sorte vor. Wer Gibson nicht kennt, läuft in die Falle. Gibson hat sich in der Trilogie um den Unternehmer Bigend entgültig von den Netzläufern verabschiedet. Hält aber in Mustererkennung Quellcode und Systemneustart genug markante Wörter Sätze und Redewendungen auf Lager, dass jedem Romanheftchenleser zuerst mal die Spucke ausbleibt. Ich würde sagen, man muss Gibson lesen und sich parallel informieren, darüber nachdenken. Und eben wie gesagt, vermisst das Buch ein bischen die actiongeladene Spannung, bietet aber im handumdrehen jede Menge kultige Ausschnitte aus dem Leben von Hollis und Milgrim. System Neustart ist eben ein würdiger Gibson, ein würdiger Abschluss zu Mustererkennung und Quellcode.

jh

... Comment

 
online for 6702 Days
last updated: 01.04.19 20:44
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home
Dezember 2020
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
April
recent
1.Mose Kp 3 Vers 7a
Sofort wurden sie beide innerlich voll geflashed!
by Gauer (01.04.19 20:44)
Gottes Urteil über die Schöpfung
aus Genesis 1 1.Mose 1, Vers 10b: "Und Gott sah...
by Gauer (29.03.19 11:01)
Qurongs Zwiespalt-jh`s Rezension von T.Dekkers
Bd 3 der Circle Saga Unruhig wendete er seinen Kopf....
by Gauer (25.09.17 17:12)
drachenbein thron- eine bewertung blugunkel
bewertet drachenbeinthron Als Tad Williams beschloss Autor zu werden, wird...
by Gauer (27.05.16 10:34)
inseln im netz Inseln im
Netz Bruce Sterling Interpretiert von jh Ein beinahe dreissig jähriges...
by Gauer (16.12.15 15:55)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher