j.home`s world
 
Sonntag, 22. Juli 2012
Raumschiff Enterprise

Alan Dean Foster, Loewe Verlag
Die neuen Abenteuer, Mordsache Mc Coy
aus dem amerikanischen von Lore Strassl
1.Auflage 1995, S.180

Mordsache Mc Coy: Die Anklage

Spock, Kirk, Scotty und Mc Coy waren unterwegs, einen Auftrag für die Sternenflotte auf Draymia zu erfüllen. Die Mission lautete, Arzneimittel für die medizinische Versorgung der Leute auf Draymia auszuliefern. Alles lief glatt, keine unerwünschte Konfrontation im Raum, keine Schwierigkeiten an Board, reibunglose Auslieferung der Medikamente. Dann ergriff der draymianische Sicherheitschef Demos, das Wort. Seine Anschuldigung lautete, Mord an den Bewohnern der Tochterkolonnie auf Dramia 2.

Mc Coy, der Schiffsarzt der Enterprise wurde angeklagt, am Tode der Bewohner auf Dramia2, verantwortlich zu sein. Mc Coy war auch unbestritten dort. Es war aber neunzehn Jahre her, seit er diese Mission zu Ende gebracht hatte. Eine Seuche hatte die Dramianer hinweggerafft. Mc Coy war sich jedoch keiner Schuld bewusst. Auch hatte er keinen blassen Schimmer, wie es zu der Katastophe kommen konnte. Er hatte Impfungen vorgenommen. Und Demos sah nun diese Impfungen als Ursprung des tödlichen Virus.

Mc Coy wurde arretiert.
Es war für Captain Kirk jedoch unhaltbar, dass ein Mitglied der Enterprise, noch dazu Mc Coy, einer solchen Tat beschuldigt wurde. Jeder wusste, Mc Coy konnte nicht mal ne Ratte schinden, sollte er einen Versuch an ihr durchführen müssen. Captain Kirk handelte. Beamen sie uns hoch Scotty. Er und Spock nahmen Kurs auf Dramia2.

Auf der Insel fanden sie Kolti, einen Überlebenden des Dramas. Die Befragung ergab eindeutig, Mc Coy ist unschuldig. Demos, der Kirk und Spock gefolgt war, versuchte nun zu verhindern, das Kolti aussagte. Was sie alle nicht wussten, Kolti war lange aus irgendeinem Grund resistent. Zurück auf dem Schiff jedoch brach die Krankheit erneut aus. Alle lagen sie im Fieber, auch Kirk und Demos wurden niedergestreckt. Spock alleine musste helfen. Er war ein Vulkanier und als solcher gewappnet gegen dieses Virus. Spock handelte. Er wusste, nur Mc Coy konnte diese Ungerechtigkeit abwenden. Er konnte sie abwenden, indem er ihn zuerst befreite. Zusammen würden sie die Aufzeichnungen über das Unglück vor neunzehn Jahren durchkämmen und den Hinweis finden, der die Unschuld Mc Coys bewies.

Gab es ein Gegenmittel, oder würde diese Mission die letzte der Enterprise sein? Diese Frage wollte Spock so direkt nicht beantworten. Er müsste das Schiff vernichten, fänden sie kein Gegenmittel. Nur durch Auslöschung der Enterprise, könnte dann das Virus gestoppt werden. Noch war es aber nicht so weit. Noch strömmte ein letzter Hauch von Leben durch Kirk und seine vom Virus befallene Mannschaft, zu der auch Mc Coy nun zählte. Würden sie es schaffen, oder die Enterprise aufgeben müssen?

Eigentlich fanden Mc Coy den rettenden Hinweis nicht durch die Aufzeichnungen, sondern durch angestrengtes Nachdenken. Was sollten diese Lichterscheinungen am Himmel. Sie waren damals über Dramia und auch heute. Waren es also für die Menschen unerträgliche Strahlen, die für dieses Desaster verantwortlich waren?. Schnell fanden Mc Coy und Spock heraus, dass die Strahlen eine Pigmentveränderung in der Haut auslösten, die auch das innere des Menschen angriffen. Wie konnte das Virus nun endlich gebannt werden?

Kolti lieferte den letzten Hinweis. Er bekam vor neunzehn Jahren ein Serum verpasst, dass ihn schützte. Mc Coy erinnerte sich in letzte Minute dieses Serums. Auf der Schwelle des Todes wurden die Insassen der Enterprise gerade noch abgefangen. Kirk und Spock waren wieder zu gewohntem Leben zurückgekehrt. Die Enterprise hatte eine gefährliche Verleumdung überstanden.

Enterprise sehen, Enterprise lesen, für mich ist es eindrücklicher, die Abenteuer zu lesen denn zu sehen, sind doch die Serien um das Team der Enterprise schon so ziemlich abgedroschen. Liest du dann mal eine Sequenz aus dem Boardleben der Enterprisecrew, kann deine Wahrnehmung endlich mit neuen Aspekten des Kultstreifens gespickt werden. Nimm das Buch und lies, lass deine Fantasy von Kirk, Spock und Scotty beeinflusst werden. Denn Spock hat wirklich spitze Ohren und es tönt durchaus plausibel, wenn Kirk spricht:
"Beamen sie uns hoch", Scotty.

... Comment

 
online for 5927 Days
last updated: 25.09.17 17:12
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
September
recent
Qurongs Zwiespalt-jh`s Rezension von T.Dekkers
Bd 3 der Circle Saga Unruhig wendete er seinen Kopf....
by Gauer (25.09.17 17:12)
drachenbein thron- eine bewertung blugunkel
bewertet drachenbeinthron Als Tad Williams beschloss Autor zu werden, wird...
by Gauer (27.05.16 10:34)
inseln im netz Inseln im
Netz Bruce Sterling Interpretiert von jh Ein beinahe dreissig jähriges...
by Gauer (16.12.15 15:55)
william morris und die quelle
am ende der welt interpretiert von jh alias blogunkel Es...
by Gauer (04.07.15 12:51)
die rückkehr der orks von
autor stan nicholls intepretiert von joho Kaum hatten die...
by Gauer (23.06.15 16:57)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher