j.home`s world
 
Dienstag, 14. Mai 2013
asimovs lunatico aufgeteilt in terra para luna

jetziger teil:

Luna

Ben war also nach seinen Misserfolgen auf den Mond immigriert. Seine Karriere als Strahlungschemiker war im Sande verlaufen. Einen wesentlichen Anteil hatte Hallam, dessen Ehrgeiz conträre Kollegen aus dem Weg wischte. Ben hatte versucht, die zerstörerische Wirkung der Elektronenpumpe auf die Sonne zu verdeutlichen. Nun, Jahre später, versuchte Ben auf dem Mond ein neues Leben zu starten. Mit einem Touristikflug nach dem Erdtrabanten geflogen, hatte er ersteinmal auch die normale lunare Sightseeingtour mitgemacht. Allerdings würde Ben nicht mehr zurückkehren. Er würde in Entfernung von der Erde bleiben und weiterhin die Welt auf den entscheidenden Mängel der Pumpe hinweisen. Selene, die Touristikführerin, war ihm dabei behilflich. Führte Ben herum, zeigte ihm die Besonderheiten eines Lebens im lunaren Untergrund. Zusammen unternahmen sie, immer gut verpakt, Ausflüge auf die Mondoberfläche. So lernte Selene auch den Konflikt kennen, den Ben umtrieb. Erhaschte ein bischen von dem was auf die Erde zukommen könnte. Selene hatte aber auch eine Gabe, denn sie war das Produkt eines nun verbotenen Genprojekts. Waren die Zusammenhänge auch noch so verworren, intuitiv erspürte Selene Lösungen. Und so konnte sie nun auch Ben helfen. Zusammen erfanden sie einen Apparat, Kosmei genannt, der genau das Gegenteil der Pumpe bewirkte. Würde er funktionieren, blieben die kosmischen Gesetze unverändert.

Es war die lunare Gemeinschaft der Wissenschaftler, die nun dieses Projekt bekämpfte. Denn zu lange schon lebten sie in Abhängigkeit der grossen Kugel über ihnen. Allen voran hatte Barron, ein ehemaliger Freund Selenes, erhebliches Interesse an der neuen Erfindung. Mit Hilfe seiner erzeugten Energie wollte er den Mond in unwiederbringliche Ferne von der Erde rücken. Die Abhängigkeit von der Erde wäre vom Tisch. Den Kampf um den Einsatz der neuen Pumpe ging für Barron verloren. Erfreut über die Botschaft vom Mond, hatte Hallam nachgegeben. Zugegeben, dass der Plan ja auch nicht von ihm stammte. Spielte jetzt auch keine Rolle mehr, da ja ein Abschalten nicht mehr in Frage kam.

Bleibt noch zu überlegen, auf welcher Welt denn nun Asimov am liebsten leben würde. Auf der Erde? Unter Wissenschaftlern, die das Ellbogenprinzip vor die Gültigkeit einer Wahrheit zu stellen gedachten? Im Parauniversum, da Asimov zur Genüge die Verbindung dreier Wesen austesten könnte? Sich mit Dua dem Gefühlsling über die Borniertheit der Triade nerven? Oder auf dem Mond, da er schon in Beinahepension in aller Ruhe alle seine unbewiesenen Thesen in Angriff nehmen könnte? Oder vielleicht war Asimov ja selber jener erfolgverwöhnte Superstar, an dessen Schale man sich die Finger wund kratzte.

jh

... Comment

 
online for 6702 Days
last updated: 01.04.19 20:44
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home
Dezember 2020
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
April
recent
1.Mose Kp 3 Vers 7a
Sofort wurden sie beide innerlich voll geflashed!
by Gauer (01.04.19 20:44)
Gottes Urteil über die Schöpfung
aus Genesis 1 1.Mose 1, Vers 10b: "Und Gott sah...
by Gauer (29.03.19 11:01)
Qurongs Zwiespalt-jh`s Rezension von T.Dekkers
Bd 3 der Circle Saga Unruhig wendete er seinen Kopf....
by Gauer (25.09.17 17:12)
drachenbein thron- eine bewertung blugunkel
bewertet drachenbeinthron Als Tad Williams beschloss Autor zu werden, wird...
by Gauer (27.05.16 10:34)
inseln im netz Inseln im
Netz Bruce Sterling Interpretiert von jh Ein beinahe dreissig jähriges...
by Gauer (16.12.15 15:55)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher