j.home`s world
 
Donnerstag, 11. Juni 2015
mays durch die wüste comic

geschichte eins des zehnten bandes der wild west extra serie im gevacur verlag, interpretiert von joho

In drückender Stille ritten Halef und sein Sidhi durch die Wüste einem fernen Ziel entgegen. Erste Mühen des abenteuerlichen Ritts waren bezwungen. Eine feste Vorfreude war in ihren Herzen. Land und Leute verhiessen jede Menge Abenteuer. In den ruhigen Stunden des einsamen Weges hatte ein Thema die Gespräche zwischen Diener und Herr zu prägen begonnen. Halef bemühte sich aus seinem Sidhi einen Rechtgläubigen zu machen. In seinen Augen war Kara ben Nemsi ein stinkender Giaur, der sich wie eine Ratte von faulem ernährt. Halefs Sidhi war aber mehr als ein Herr, er war auch Halefs Freund, wie ein Bruder. Kara ben Nemsi hatte es verdient auf den rechten Glauben aufmerksam gemacht zu werden. Seinen Sohn würde er schliesslich einst nach seinem Herrn benennen. In seiner freundlichen aber bestimmten Art, hatte ihn der Nemsi zum schweigen gebracht. Halef nannte sich Hadschi, obwohl er die Tore der heiligen Stadt nicht einmal von ferne gesehen hatte. So erfuhr die ruhm- und redselige, mit heiligem Eifer gespickte Weise des kleinen Wüstenbewohners einen ersten wohlverdienten Dämpfer.

Sie erreichten schliesslich das Dorf Kris. Die Kraft der Sonne hatte nachgelassen, als sie von den Pferden stiegen. Sadek, ein alter bekannter wohnte hier, den sie als Führer über den Salzsee brauchten. Unterwegs hatten sie einem räuberischen Duo Diebesgut abgenommen, verfolgten die Fährte nach den Kufra-Oasen. Mit Sadek als Führer konnte ihnen der gefürchtete See nichts anhaben. Mitten auf dem Schott peitschte ein Schuss, warf Sadek in den Salzsumpf. Halef und der Nemsi waren wieder auf sich alleine angewiesen, konnten aber fürs erste nichts tun als warten.

Etliche Zeit war vergangen, als in der Ferne ein Reiter auftachte. Omar, Sadeks Sohn, kehrte von einer Mission zurück. Die beiden Freunde unterrichteten ihn vom Tod des Vaters. Sofort nahm er mit Halef und dem Sidhi die Verfolgung auf, führte sie auf sicherem Pfad aus dem Sumpf. Die Legitimationen des Effendis hatten es beinahe möglich gemacht, den Verbrecher, dessen Spur nach Kbilli geführt hatte, dingfest zu machen. Das Zögern des Wekils und die Menschenliebe Karas verschaften dem Mörder jedoch Zeit zur Flucht. Omar, der Blutrache verschworen, nahm alleine die Verfolgung auf.

Schweren Herzens liessen der Nemsi und sein Diener ihren Freund ziehen. Sie zogen weiter ihrem fernen Ziel in Ägypten entgegen. Eine nicht zählbare Zahl an Abenteuern wartete in Folge auf die zwei Wüstenreisenden. Der beinahe geschnappte Übeltäter gehörte einer berüchtigten Bande an. Den Anführer riefen sie Schut, den Gelben. Die Untaten dieser Bande sollte genug Stoff für zig Seiten liefern. Zunächst befreiten Halef und sein deutscher Freund jedoch Senitza aus den gierigen Händen Abrahim Mamurs.

Denn dies ist der legendäre Ritt Mays durch die Wüste, der sagenumwobene Pirsch durch die dem Morgen zugewandten Länder. Dies ist die Dämmerung eines neuen Morgens aus der Feder des abenteuerfiction Autors May.

joho

... Comment

 
online for 6105 Days
last updated: 01.04.19 20:44
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
März
recent
1.Mose Kp 3 Vers 7a
Sofort wurden sie beide innerlich voll geflashed!
by Gauer (01.04.19 20:44)
Gottes Urteil über die Schöpfung
aus Genesis 1 1.Mose 1, Vers 10b: "Und Gott sah...
by Gauer (29.03.19 11:01)
Qurongs Zwiespalt-jh`s Rezension von T.Dekkers
Bd 3 der Circle Saga Unruhig wendete er seinen Kopf....
by Gauer (25.09.17 17:12)
drachenbein thron- eine bewertung blugunkel
bewertet drachenbeinthron Als Tad Williams beschloss Autor zu werden, wird...
by Gauer (27.05.16 10:34)
inseln im netz Inseln im
Netz Bruce Sterling Interpretiert von jh Ein beinahe dreissig jähriges...
by Gauer (16.12.15 15:55)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher